Die Personalvertretung am Beruflichen Schulzentrum Waldkirch

Der Personalrat des Beruflichen Schulzentrums Waldkirch betrachtet eine freundschaftliche und kollegiale Atmosphäre an einer Schule als unerlässliche Voraussetzung für ein effektives Lehren und Lernen. Verbindlichkeit und Kontaktfreudigkeit der Vorgesetzten den Mitarbeitern einer Schule gegenüber sind ein unabdingbares Element einer positiven Schulatmosphäre und werden dementsprechend durch den örtlichen Personalrat des Beruflichen Schulzentrums unterstützt. Die Personalvertretung am BSZ  setzt darüber hinaus auf eine kollegiale Kommunikation der Lehrer untereinander und der Mitarbeiter zu ihren Vorgesetzten. Konfrontation, Hierarchieverliebtheit oder Rechthabereien wären hier fehl am Platz. So bemüht sich der Personalrat, als Vermittler zu fungieren und sich nicht als reiner Übermittler instrumentalisieren zu lassen.

Wo soll es hingehen? - Jugendberufshilfe am BSZ Waldkirch

Jedes Jahr starten am BSZ Waldkirch etwa 60 Schülerinnen und Schüler in ein Jahr der Orientierung für ihr späteres Berufs- und Erwachsenenleben. Sie beginnen meist mit neuen Hoffnungen, Plänen, Ideen und sehr guten Vorsätzen: "Ab jetzt wird alles anders!"  Auf die Frage, was anders werden soll, oder wie, nennen die Jugendlichen: Noten verbessern, mein Verhalten verändern, eine Lehrstelle finden. 

Als Jugendberufshelferin (JBH) an unserer Schule hat Frau Schnurr (Tel: 07681-4793232) die Aufgabe, mit den Jugendlichen im Laufe des Jahres herauszufinden, was der nächste sinnvolle Schritt für ihre berufliche Laufbahn ist. Lehrstelle? Weiterführende Schule? Praktikum? Einstiegsqualifizierungsjahr (EQ)? Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)?

Durch Vertrauensaufbau, in Einzel-, Eltern- und Konfliktgesprächen werden in Teamarbeit konkrete Starthilfen gegeben.