Mit dem Abitur auf dem Weg in eine selbst gestaltete Zukunft


Im Rahmen der diesjährigen Abiturfeier im festlich anmutenden Kurhaus Freiamt wurden den 43 Abiturient*innen des Sozialwissenschaftlichen und des Wirtschaftsgymnasiums des Beruflichen Schulzentrums Waldkirch (BSZ) ihre Zeugnisse überreicht. Stolze 58 Prozent wurden für ihre herausragenden Leistungen mit einem Preis geehrt oder mit einem Lob bedacht. Der Abiturnotenschnitt liegt bei 2,1.

Über den traumhaften Notenschnitt von 1,0 darf sich Selin Wernet aus Biederbach freuen, dicht gefolgt von den zwei Elzacher Schülerinnen Alma Wisser mit 1,1 und Johanna Pontiggia mit 1,2. Überdies wurden unzählige Sonderpreise verliehen. Alma Wisser erhielt den Abiturpreis der Heidehof Stiftung für besondere Leistungen im Profilfach Pädagogik und Psychologie des SG. Selin Wernet bekam für ihre sehr guten Kenntnisse im Bereich der Wirtschaftswissenschaften den Schulpreis Ökonomie des Verbandes Südwestmetall verliehen. Zudem wurde ihr sowie Frederic Remer, Sina Weber und Sarah Joos der Abiturpreis Chemie von der Gesellschaft Deutscher Chemiker zuteil. Für seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik erhielt Frederic Remer darüber hinaus den Abiturpreis Mathematik der Deutschen Mathematiker Vereinigung. Lucas Kaufmann wurde von der Landeszentrale für politische Bildung mit dem Preis für Geschichte und Gemeinschaftskunde geehrt. Für ihr Talent im Fach Physik wurde Pia Trenkle der Physikpreis von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V. verliehen.

Durch den mit Liebe zum Detail geplanten Abend, bei dem eine gegenseitige Wertschätzung stets spürbar war, führte SG-Schülerin Denisa Balic. Schulleiterin Barbara Berhorst gratulierte den Abiturient*innen zu ihrem Erfolg und dankte sowohl den Eltern als auch den Lehrkräften für ihren unermüdlichen Einsatz, insbesondere in der Zeit der Pandemie. Den Schüler*innen wünschte sie eine erfolgreiche und glückliche Zukunft und allen Anwesenden, dass die Herausforderungen der Zeit nicht als Überforderung wahrgenommen würden, sondern als Anlass zum Handeln, denn nicht der Wind sei es, der die Richtung bestimme, sondern das Segel. In Anlehnung an dieses Sprichwort appellierte sie an die jungen Menschen, die Segel nun zu setzen und die eigene Zukunft selbst zu gestalten.

Ganz in diesem Sinne forderten auch de Klassensprecher*innen der SG-Klasse Veronika Miscenko und Pius Thoma ihre Mitschüler*innen dazu auf, das erlangte Wissen zu nutzen, um mit Blick auf das Weltgeschehen gemeinsam eine bessere Zukunft zu erschaffen. Insgesamt zogen sie ein positives Resümee ihrer Schulzeit am BSZ. Dem schlossen sich die Klassensprecher*innen der WG-Klasse Laura Winterhalter und Frederic Remer an. Geprägt von Witz und Wertschätzung waren die für jeden einzelnen Lehrer formulierten, individuellen Worte des Dankes beider Klassen, wobei jeder Lehrkraft und auch der Schulleitung eine Sonnenblume, eine Flasche Wein und ein eingerahmtes Klassenfoto überreicht wurde.

Simon Oswald, der zusammen mit Christoph Basek die WG13-Klasse leitete, betonte in seiner ebenfalls sehr persönlichen Ansprache, in der er auf jeden Schüler einzeln einging, dass nun mit dem Abitur das Gipfelziel erreicht sei, was in Anbetracht der vielen Herausforderungen, wie etwa Corona, großartig sei. Auch er richtete den Blick optimistisch nach vorne: „Wenn ihr die Zukunft seid und diese gestaltet, dann kann das Lust auf die Zukunft machen!“

Nach einem unterhaltsamen Rückblick auf die gemeinsame Zeit betonte Stefan Karius, einer der beiden Klassenlehrer der SG13-Klasse, dass er sich sicher sei, dass jeder und jede Einzelne die besten Voraussetzungen habe, um nun den eigenen Weg zu gehen. Konstantin Josuttis, ebenfalls Klassenlehrer der SG13-Klasse, nannte die vielen positiven Eigenschaften der jungen Menschen, die sich in den letzten Jahren lebensbejahend, konstruktiv, kämpferisch und einfühlsam gezeigt hätten, sodass dies einen förmlich mitreiße.

Der Abiball bot ein buntes und unterhaltsames Programm mit Abifilm, Abitanz und verschiedenen Aktionen. Auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt.

Das Abitur bestanden haben: Biederbach: Selin Wernet; Denzlingen: Denisa Balic, Philip Hagios, Moritz Fynn Herre, Hannah Klien, Amelie Petri; Elzach: Isabelle Bartha, Sarah Joos, Sophie Kiesewetter, Lea Kuhn, Johanna Pontiggia, Frederic Remer, Lena Volk, Sina Weber, Alma Wisser, Laura Winterhalter; Glottertal: Antonia Flamm, Aaron Ginter, Melanie Rombach; Gutach: Dorentina Berisha, Celine Marie Ciupek, Danielle Clark, Lea Konrath, Jonathan Siebenrock, Pia Trenkle; Reute: Sarah Siegel; Sexau: Alejandro José Rebolledo Serrano; Simonswald: Alina Maria Hug; Waldkirch: Camilla Dehring, Moritz Eichelbaum, Sousette Erb, Luana Faranda, Muhammed Firat, Lucas Kaufmann, Leonie Kury, Nico Ben La Capra, Veronika Miscenko, Dogukaan Parlak, Pius Thoma, Raphael Thoma, Jana Vogt; Winden: Janina Pauk, Sara-Marie Volk

Von Z. Hübschle

Kontakt

Merklinstr. 21
79183 Waldkirch
Tel.: 07681 - 479 32-0
Fax: 07681 - 479 32-38

sekretariat@bsz-waldkirch.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Während den Pfingstferien vom 20.05. bis zum 31.05.2024 bleibt das Sekretariat geschlossen.

Montag: 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Dienstag: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Donnerstag: 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
Freitag: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr

unsere Unterstützer