Ernennung zur „Grenzenlos-Schule“


Wiesbaden, 26.10.2023. Am 24. Oktober 2023 wurde das BSZ Waldkirch als erstes Berufsschulzentrum des Breisgau als Grenzenlos-Schule im Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ ausgezeichnet. Theresa Schopper, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, gratulierte der Schulleitung sehr herzlich und betonte in ihrem Grußwort „Die Auszeichnung belegt, wie sehr Sie sich an Ihrem BSZ für das Globale Lernen einsetzen und dass Sie dem Thema Nachhaltigkeit im Unterricht und in der Schule einen wichtigen Stellenwert einräumen. Sie werden mit dem heutigen Tag Teil einer wachsenden Gemeinschaft der Grenzenlos-Schulen. Wir alle sind längst Teil einer global zusammengewachsenen Welt und durch das Projekt werden Schülerinnen und Schüler mit den Chancen und Herausforderungen dieser Welt vertraut gemacht“.

Landrat Hanno Hurth sprach bei der Auszeichnung die Bedeutung der beruflichen Bildung für die Region an. Es sei insbesondere der ganzheitliche Ansatz, den die Schulleitung des BSZ verfolge, der die berufliche Ausbildung in der Region so attraktiv für junge Menschen mache. Grenzenlos sei „ein guter und wichtiger Ansatz, gerade in Zeiten, in denen Grenzen wieder allen Ortens präsent sind“. Auch Landtagsabgeordneter Alexander Schoch würdigte die Leistungen des BSZ und zeigte auf, dass sich das Schulprofil sehr gut ins Stadtbild einbetten ließe, da Waldkirch ja bereits Fairtrade-Town sei.

Bundestagsabgeordneter Dr. Johannes Fechner bekundete seinen „Respekt für die Schulgemeinschaft“, denn es sei wichtiger denn je, „global zusammenzuarbeiten, damit der Planet überlebt“. In seinen Grußworten brachte Achim Beule, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport; Bildung für nachhaltige Entwicklung, seine Anerkennung für die Leistungen der Studierenden aus Afrika, Asien und Lateinamerika zum Ausdruck: „Sie präsentieren ihre Themen des Globalen Südens mit großer Leidenschaft und sind wichtige Multiplikatoren für Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs)“. Zudem gratulierten Oberbürgermeister Michael Schmieder, Ahmad Nessar Nazar und Alexandra Rägle (Referenten Regierungspräsidium), Herr Wroblewski (Leiter Amt für Schule und Bildung) und Udo Wenzl (Landesjugendring Baden-Württemberg).

Schulleiterin Barbara Berhorst und der stellvertretende Schulleiter Detlef Sonnabend hatten sich mit einer Selbstverpflichtung zur Umsetzung von Globalem Lernen und der Verankerung im Schulalltag ausgesprochen. Mit großer Freude nahmen sie die Auszeichnung, eine Urkunde und eine Plakette durch Dr. Julia Boger (WUS) entgegen. „Wir stellen uns der Aufgabe, Nachhaltigkeit im Unterricht zu verankern. Wichtig ist, dass dies nur ganzheitlich und gemeinsam gelingen kann“, so Schulleiterin Berhorst.

Damit war das Lehrkräfteteam angesprochen, das sich für BNE engagiert und „Grenzenlos“ am BSZ umsetzt: Dorothe Ankenbrand, Nathalie Bohnert, Zara Hübschle und Alexandra Bruder hatten zunächst Lehrkräftefortbildungen bei Grenzenlos besucht und danach in Kooperation mit den Grenzenlos-Aktiven die Themen im Unterricht behandelt.

Um einen Einblick in die Lehrkooperationen zu bieten, präsentierte die indonesische Studentin Krispina Hieronica die Ergebnisse ihrer Lehrkooperation zum Thema „Palmöl in Indonesien“ gemeinsam mit der 13. Klasse des Wirtschafts- und des sozialwirtschaftlichen Gymnasiums von Lehrerin Alexandra Bruder. Die Schülerinnen und Schüler lernten zunächst die Probleme kennen, die durch den Anbau von Palmöl in Monokulturen in Indonesien entstehen. Im Anschluss erarbeiteten sie in Gruppenarbeit die unterschiedlichen Perspektiven der jeweiligen Akteure und präsentierten diese. Das Team der Schülermitverwaltung unterstützte die Aktivitäten.

In der Folge wurden bereits sieben Lehrkooperationen mit Grenzenlos-Aktiven durchgeführt. Die Grenzenlos-Aktiven sind Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, (die an baden-württembergischen Hochschulen und darüber hinaus studieren). Ihre Themen sind vielfältig und vermitteln neben Faktenwissen auch die 17 SDGs, wie es im Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung (2016) der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) empfohlen wird.

Nach der Veranstaltung gab es eine lokale Spezialität: köstlichen Flammkuchen, der liebevoll von der Klasse AVdual von Friederike Zurheiden gebacken und von der Klasse VABO1 und der vorbereitenden Lehrerin Linda Huber serviert wurde.

Das Projekt wird vom World University Service (WUS) durchgeführt, einer internationalen und unabhängigen Organisation von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden im Bildungssektor. Das Projekt wird vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, dem Freistaat Bayern und Ländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie von ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Dr. Julia Boger

World University Service (https://www.wusgermany.de/de)

Kontakt

Merklinstr. 21
79183 Waldkirch
Tel.: 07681 - 479 32-0
Fax: 07681 - 479 32-38

sekretariat@bsz-waldkirch.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Während den Pfingstferien vom 20.05. bis zum 31.05.2024 bleibt das Sekretariat geschlossen.

Montag: 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Dienstag: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Donnerstag: 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
Freitag: 07.30 Uhr – 12.00 Uhr

unsere Unterstützer