Das Freiburger Klassenzimmertheater spielt Sophie Scholl


Den Maßstab setzt man selbst.

Das Freiburger Klassenzimmertheater spielt Sophie Scholl am BSZ Waldkirch.

„Mein Name ist Sophie Scholl und da fängt das Problem schon an…“ so beginnt das Stück des Freiburger Klassenzimmertheaters „Name: Sophie Scholl“, geschrieben von Rike Reiniger unter der Regie Peter W. Hermanns, ein Stück über Loyalität und Zivilcourage.

Veronika Bendiks spielt Sophie Scholl, die eine, uns bekannte aber auch Sophie Scholl, eine andere, uns unbekannte.

So entwickelt sich das Stück als Wechselspiel zweier Handlungsstränge. Die uns unbekannte Sophie Scholl ist Jurastudentin kurz vor ihren Abschlussprüfungen. Sie wird als Zeugin in eine Dilemmasituation gezogen. Muss sich zwischen Schweigen und Aussagen entscheiden. Dabei muss sie den Druck aushalten, vor den anderen und vor sich selbst. Hält sie dem Druck der anderen nicht Stand, hätte das massive Auswirkungen, nicht nur für ihre berufliche Zukunft, sondern auch für die ihrer Mitstudent*innen. Hält sie dem Druck vor sich selbst nicht stand, würde es ihren Gang kosten, den Gang, den es braucht, um aufrecht durchs Leben zu gehen.

Wesentlich dabei ist der Maßstab, den man sich selbst setzt.

Diese, uns unbekannte Sophie Scholl trägt die Bürde eines großen Namens. Dieser, ihr Name erzählt die Geschichte einer anderen, der uns bekannten Sophie Scholl. An Eckdaten ihres Lebens orientiert, wird eindrücklich ein zweiter Handlungsstrang der uns bekannten Sophie Scholl entwickelt und anschaulich dargestellt.

Das Stück bleibt offen. Wie hat sich die Jurastudentin Sophie Scholl wohl entschieden?

Darüber diskutierten die Schüler*innen der Wirtschaftsschulklassen des BSZ im Anschluss an die Inszenierung mit der Schauspielerin Veronika Bendiks.

Auch wurde dabei auf weitere Fragen der Schüler*innen eingegangen. So zum Beispiel: Wie lernen Sie so viel Text? Wie lange brauchen Sie für eine Rolle? Wie wird man Schauspielerin?

Veronika Bendiks hat es geschafft, durch eine an der Lebenswelt der Schüler*innen orientierten, anschaulichen und mitreißenden Art, Interesse für die Geschichte der historischen Sophie Scholl zu wecken. Sie hat durch die sich anschließende Diskussion erreicht, dass sich Begriffen wie Zivilcourage und Loyalität angenähert und sich so mit dem je eigenen Maßstab auseinandergesetzt wurde.

Sehr empfehlenswert!

Das Stück konnte über den Förderverein des BSZ Waldkirch finanziert werden. Das Klassenzimmertheater Freiburg erhält darüber hinaus eine Gastspielförderung vom LAFT (Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V.).

Emelie Schwörer

Kontakt

Merklinstr. 21
79183 Waldkirch
Tel.: 07681 - 479 32-0
Fax: 07681 - 479 32-38

sekretariat@bsz-waldkirch.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag: 7.45 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Dienstag: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
Donnerstag: 7.45 Uhr – 12.00 Uhr
Freitag: 09.30 Uhr – 12.00 Uhr

unsere Unterstützer